Zum Tode von Pfarrer Helmut Heiserer (1942-2020)

EINMAL KURZ INNEHALTEN…

Lieber Helmut Heiserer,

manchmal halten wir kurz inne. Das passiert, wenn uns Nachrichten erreichen, die unseren Alltag unterbrechen und uns still werden lassen. Die Nachricht, dass Du gestorben bist, ist so ein Moment. Weil wir begreifen, dass nichts für immer ist, auch kein Helmut Heiserer.

Uns bleibt nur der Dank. Für Deinen unermüdlichen Dienst für unzählige Kinder und Jugendliche in Regensburg, die Du nicht fallen gelassen hast, als ihr treusorgender Wegbereiter und Fels in der Brandung. Als mündiger und kritischer Priester in und außerhalb unserer Pfarrei, der seine klare Stimme stets für die Glaubenswahrheit und Nächstenliebe erhoben hat. Als pflichtbewusstes Mitglied unserer Heimat St. Anton, die Du viele Jahrzehnte mitgeprägt hast. Für Dein Vorbild, für das Recht der Schwachen einzutreten. Und für Deine Seelsorge an uns.

Manchmal halten wir kurz inne. Weil jemand fehlt. Helmut, Du fehlst.

Vergelt´s Gott für Alles!

Im Namen Deiner Pfarrei St. Anton Regensburg
Andreas Meixner