100 Jahre Stadelkirche

Weihetag der Kirche war der 13. Juni 1920, das Fest des hl. Antonius von Padua.

Am 24. Februar 1918 trafen sich vierzehn Männer und gründeten den Kath. Kirchenbauverein St. Antonius. Am 13. Juni 1919 richtete Dompfarrer Dr. Joseph Kumpfmüller die Bitte an den Bischof von Regensburg, das Feld mit dem Blaimer Stadl zur Errichtung einer Notkirche erwerben zu dürfen. Im Sommer 1919 wurde der Blaimeracker am Mühlweg zur Baustelle. Am 13. Juni 1920 war der Weihetag der Notkirche.

Weitere Informationen finden sich im Buch „St. Anton in Regensburg. Die Aufbaujahre einer Pfarrgemeinde“ von Karl Wohlgut.